CAN TOUCH THIS (EINIGE VON UNS)

performing:group & Theater Strahl in Kooperation mit Offensive Tanz für junges Publikum präsentieren mobile Neuauflage von CAN TOUCH THIS

Diese Performance ist ein Experiment. Ein Experiment während der Proben ebenso wie anschließend auf der Bühne. Ein Experiment, dem die Frage vorauseilt, wieviel Nähe möglich ist ebenso wieviel Freiraum und Reglementierung wir alle brauchen. Es geht um die Improvisation des Alltags. Alle drei Performer*innen, ebenso wie der Regisseur und der Choreograf befanden sich während der Proben bei sich Zuhause. Der einzige Treffpunkt während der Proben war Zoom. Erst bei der Premiere trafen die Performer*innen aufeinander. Ein Blind Date mit Abspeerbändchen. Der öffentliche Raum ist die Bühne. Die drei Performer*innen verlassen die Einsamkeit vor ihren heimischen Bildschirmen und wagen sich auf die Straße, um zwischen Abstandsregeln und Maskenpflicht eine Gemeinschaft zu (ver)suchen. Zusammenleben, wie ging das nochmal? Wo die einen sich eingeschränkt fühlen, mahnen die anderen die Verantwortung füreinander an. Wie werden Individuen zu einer Gesellschaft? Dieser Frage geht performing:group in der Neuauflage von CAN TOUCH THIS [Einige Von Uns] nach. In der 20-30 Minütigen Performance versuchen die Perfomer*innen jede*r für sich die Kontrolle zu bekommen, über eine sich ständig wechselnde Situation. Alles bewegt sich zwischen Improvisation und gemeinsamen Regeln, sodass jedes Mal ein neues Stück entsteht von dem niemand vorher weiß, wie es aussehen wird.

Hintergrundinformation:

Im Januar feierte unser Tanztheaterstück CAN TOUCH THIS erfolgreich Premiere. Mit Corona und den damit einhergehenden Abstandsregeln wurde die Inszenierung über Nacht zu einem Ding der Unmöglichkeit. Durch die Förderung Reload, der Kulturstiftung des Bundes, konnten wir eine Version des Stückes realisieren, die sich der momentanen Situation anpasst. CAN TOUCH THIS [Einige Von Uns] kommt als mobile Performance zurück, die an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum stattfinden kann und auf diese Weise aus der Zwangslage ein Potential macht. Drei Darsteller*innen treffen sich zu einer Improvisation. Dabei entsteht ein Spiel, das auf gemeinsamen Regeln und dem Material von CAN TOUCH THIS beruht. Die Besonderheit: Die Proben für das neue Format finden ausschließlich über Zoom statt, die Tänzer*innen begegnen sich bei den Aufführungen teilweise zum ersten Mal. Dabei gestalten sie auch die Performance immer wieder neu: Über den festen Sound-Rahmen hinaus steuern die Performer*innen selbst mittels einzelner Tracks bestimmte Szenen an. Es entsteht eine autarke Performance, deren Ablauf, Beteiligte und Ort anpassungsfähig und veränderbar sind. CAN TOUCH THIS [Einige Von Uns] ist ein Experiment, das große künstlerische Freiheit birgt, während es konkrete Fragen stellt. Die Themen der Ursprungsinszenierung – Berührung und persönliche Grenzen – werden mit Blick auf Abstandsregeln und Maskenpflicht neu befragt: Wo verlaufen die Konfliktlinien zwischen Individuen, die sich begrenzt fühlen, und einem Gesellschaftsvertrag, der die Verantwortung füreinander verlangt? Ursprünglich aus der Not geboren, wurde die Neuauflage von CAN TOUCH THIS [Einige Von Uns] zu einem Potential, das die Künstler*innen von performing:group gerne nutzen wollen: Auch, um die Konflikte rund um das Zusammenleben in einer Pandemie behutsam zu untersuchen und damit einen Kontrast zu den Corona-Leugnern zu bilden, die auf der Straße derzeit so viel Platz einnehmen. Die Premiere von CAN TOUCH THIS [Einige Von Uns] fand am 19.09.2020 auf dem Winterfeldtplatz, Berlin statt.
 

 

PRODUKTIONSDETAILS


Alter: für alle  |  Dauer: 20-30 Minuten

TÄNZER*INNEN: Cecilia Castellari, Jana Heilmann, Michael Kaddu

REGIE: Daniel Mathéus DRAMATURGIE: Julia Mota Carvalho CHOREOGRAPHIE: Florian Bilbao

IDEE: performing:group & Theater Strahl ORIGINAL-REGIE: Leandro Kees, Daniel Mathéus, Julia Mota Carvalho ORIGINAL-CHOREOGRAFIE: Leandro Kees & Ensemble DRAMATURGISCHE MITARBEIT: Laura Cadio KLANGCOLLAGEN: Martin Rascher BÜHNE UND LICHT: Sylvain Faye PROBENLEITUNG: Julia Mota Carvalho THEATERPÄDAGOGIK: Laura Cadio, Caroline Schließmann PRODUKTIONSLEITUNG: Laura Cadio,

Martin Rascher KONZEPTIONELLE MITARBEIT: Karen Giese, Wolfgang Stüßel

Can Touch This - [Einige Von Uns] - ein Stück von performing:group produziert von performing:group & Theater Strahl eine Kooperation im Rahmen der “Offensive Tanz für junges Publikum Berlin”. Gefördert durch das Programm „Reload. Stipendien für Freie Gruppen“ der Kulturstiftung des Bundes; TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; iDAS NRW.

Im Original gefördert durch TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste.


Technische Informationen:

Dauer des Stücks: 20 - 30 Minuten Die Vorstellung kann überall gespielt werden. Einen mobilen Lautsprecher für die Musik bringen wir mit. Bei Vorstellungen drinnen brauchen wir einfaches Grundlicht. Saallampen, Grundstimmung Bühne o.ä. In Schulen kann das Stück drinnen in Aulen oder Sporthallen gespielt werden. Bei Vorstellungen draussen bringen wir Absperrband mit und achten auf Abstände der Tänzer*innen zum Publikum. Es reisen 3 Tänzer*innen und 1 Tourmanager/Musiker an.
 

(c) 2020 performing:group