THE SUPERHERO PIECE

"THE SUPERHERO PIECE nimmt […] humorvoll Klischees und Geschlechterrollen unter die Lupe und hinterfragt, wie das medial geprägte Bild vom (Super-) Helden unsere Wahrnehmung beeinflusst." Jury NRW Junges Theater

Ausgewählt für Westwind Festival 2019, Starke Stücke Festival 2020, Spielarten 2020 und NRW Junges Theater 2020/21.


Ein Held, wie oft in Filmen dargestellt, ist männlich und muskulös und rettet ohnmächtige Mädchen in Not. Der Bösewicht ist meist unattraktiv, verweichlicht oder spricht mit Akzent, während eine böse Frau ihre Wespentaille zeigt und ihre verführerischen Kräfte einsetzt, um Menschen zu korrumpieren. Wer hat diese Superhelden gemacht? Und auf welche Weise beeinflussen diese unschuldigen fiktiven Charaktere unseren Blick? Ist es Voraussetzung, kaukasisch, männlich, sportlich, unter 40 Jahre alt zu sein und wie ein "Men's Health" Coverboy auszusehen, um ein ethisches Vorbild zu sein?
Mit zwei Performer*innen, erforscht performing:group die Gültigkeit dieses Erscheinungsbildes und schafft einen ehrlichen und absurden Dialog über Stereotypen, ohne den moralischen Zeigefinger zu heben. Diese sehr physische, nonverbale Performance reduziert das Bühnenbild auf das absolute Minimum, um die Bühne in eine Großleinwand zu verwandeln, in der Spezialeffekte, Filmklänge und Lichter eine Dramaturgie aus Kontrasten erzeugen. Die Show wechselt permanent zwischen alltäglichen Banalitäten und epischen Filmszenen, zwischen realen und virtuellen Realitäten, zwischen extravaganten Talentshows und stillen, intimen Begegnungen. Menschen, die winzige Haare an undenkbaren Orten entfernen und überdimensionale Außerirdische, die den Planeten angreifen sind in einem ständigen Wechsel zu beobachten. Mit einer Reihe von Zitaten aus der Popkultur, die von Quentin Tarantino über Queen bis zu japanischen Anime reichen, ist "The SUPERHERO piece" ein Versuch, die Absurdität des Normalisierten zu überdenken.

"Es geht um Schmerzempfindlichkeit, Angeberei und Momente der Schwäche. Vor allem ist die
Performance enorm kurzweilig und unterhaltsam.
" Jury Westwind 2019



 

PRODUKTIONSDETAILS


Alter: für alle ab 11 Jahren  |  Dauer: 50 Minuten

 

Das Stück ist so gestaltet, dass es leicht in verschiedenen Umgebungen und sprachunabhängig aufgeführt werden kann.

Performer: Bianca Sere Pulungan und Constantin Hochkeppel
Konzept & Regie: Leandro Kees
Choreographie: Bianca Sere Pulungan, Constanin Hochkeppel und Leandro Kees
Musik & Soundcollagen: Martin Rascher
Dramaturgie: Laura Cadio und Mijke Harmsen
Grafikdesign: Roberta Medina
Lichtdesign: Conrad Kausch
Dramaturgische Mitarbeit: Julia Mota Carvalho, Daniel Mathéus
Produktion: Laura Cadio, Martin Rascher


Produziert von performing:group in Koproduktion mit tanzhaus nrw und TanzFaktur.

Gefördert durch: tanzhaus nrw Düsseldorf; TanzFaktur Köln; Kulturamt der Stadt Köln, Referat für Tanz und Theater; Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste


 

image003.png
tanzfaktur.jpg
image004.jpg
AK_Kultur und Wissenschaft_Farbig_CMYK.j
LFDK_Logo_4c.jpg
STK Kulturamt CMYK.jpg